PCA 3 formiert sich neu in der Bezirksliga

Dank einiger Neuzugänge im vergangenen Jahr konnte unter der Leitung von Armin Renner eine neue Mannschaft gebildet werden, die in der Bezirksliga Nord-Württemberg antritt.

1. Spieltag 15.04.2018

Mit Judith Forell, Laura Mengemann, Armin Forell, Andreas Mengemann und Joachim Hirsch konnten gleich fünf Boule-Neueinsteiger für die Liga gewonnen werden. Armin Renner übernahm als „alter Hase“ mit großer Freude das Amt des Kapitäns. An seiner Seite stehen zwei weitere erfahrene Boulespieler: Dorothee Petereit und Karl-Heinz Freudenthal. Mit großem Team-Spirit und viel Aufregung ging es am 15.04. zum ersten Bezirksliga-Spieltag nach Backnang.

Gleich in der ersten Begegnung ging es gegen die ebenfalls neu formierten Waiblinger. Allerdings spielen in dieser Mannschaft nur „alte Hasen“, daher machte man sich nicht viel Hoffnung auf einen Sieg. Nach den Triplettes war die Überraschung allerdings schon groß, als es 1:1 stand. Doch bei den Doubletten zeigten die Waiblinger dann ihre Erfahrung und trumpften mit drei Siegen auf. Die Partie ging 1:4 verloren.

In der zweiten Begegnung ging es gegen Backnang 4. Hier gingen aber schon beide Tripletten verloren, in den Doubletten konnte man noch einen Sieg verbuchen. Allerdings stieg das Miteinander, die Spiele gingen mehrfach knapp verloren.

Die dritte Begegnung fand gegen Backnang 3 statt. Es wurde nochmal richtig spannend und die Spiele zogen sich bis nach 21 Uhr. Aalen ging als letzte Mannschaft vom Platz, weil bis zuletzt auf sehr hohem Niveau gekämpft wurde. Nach den Tripletten hieß es 1:1. Ein Doublette wurde gewonnen, eine verloren, alle Augen waren beim Stand von 2:2 auf die letzte Doublette gerichtet. Die anfängliche Führung wurde von den Backnangern leider schnell eingeholt. Dann ging es Punkt für Punkt, Schuss für Schuss, Legekugel für Legekugel. Die Spannung war auf dem Höhepunkt. Nach fast zwei Stunden mussten sich Andreas und Joachim aber schließlich knappe 12:13 geschlagen geben und die Partie ging 2:3 an Backnang 3.

Dennoch liefen die Aalener Spieler bestens gelaunt und mit einem Liedchen auf den Lippen vom Platz und freuten sich über die tolle Erfahrung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Spieltag 28.04.2018

Auch zum zweiten Spieltag hatte die Mannschaft wieder ein längere Anfahrt. Diesmal ging es nach Heilbronn. In der ersten Begegnung stellte man sich auch gleich dem Gastgeber. Die Tripletten ging beide verloren, wenn auch sehr unterschiedlich zu 5 und zu 12. In den Doubletten keimte Hoffnung auf, als die erste gewonnen wurde. Die zweite ging dann aber denkbar knapp verloren, die dritte deutlich. 1:4 hieß der Endstand.

In der zweiten Begegnung stellt man sich Bönnigheim 2. Die Tripletten gingen schnell an Bönnigheim. Doch bei den Doubletten hieß es plötzlich wieder Gleichstand – 2:2. Erneut fieberten alle Spieler mit. Doch am Ende musste man Punkte liegen lassen und die Partie ging insgesamt 2:3 verloren. Dennoch war auch diesmal die Stimmung prima, die Spieler kehrten gut gelaunt nach Aalen zurück. Man hatte wieder an Erfahrung gelernt und die Nervosität weiter abgebaut.

Nach dem zweiten Spieltag lautet die Tabelle wie folgt: