Ligapokal 2017 mit Rekordbeteiligung erfolgreich ausgerichtet


22 Mannschaften aus der Ligaregion Nordwürttemberg traten am Sonntag, 01.10.2017, auf dem Boulegelände in Unterkochen beim Ligasaison-Abschluss an. Nach sehr fairen und sportlich interessanten Partien in vier Runden Schweizer System stand letztlich Hohenlohe 2 als Sieger fest. Es war das einzige Team mit vier gewonnenen Begegnungen. Die neu formierte Mannschaft PC Aalen II hatte zwar mehr Spiele gewonnen, aber die letzte Begegnung gegen Hohenlohe 2 insgesamt knapp abgeben müssen. So landete man auf Platz 2. Dennoch waren alle Aalener Spieler sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Inge Wehler, Ligaleiterin in Nordwürttemberg, war beeindruckt von der Rekordbeteiligung mit 22 Mannschaften. Liganeuling Großdeinbach hatte zwar mit Einschreibeschluss am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr kurzfristig abgesagt, doch es fand sich noch ein „Dreamteam“ aus allen Ersatzspielern der teilnehmenden Vereine. So beeinflusste kein Freilos die Ergebnisse.

Das Gelände forderte das ganze Können aller Boulespieler. Denn aufgrund der regen Teilnahme wurde wie im letzten Jahr auch auf dem Boulegelände und zusätzlich auf „Terrain libre“ am alten Sportplatz gespielt. 18 Plätze gab das Boulodrome her, 15 Plätze wurden grob auf dem Zusatzgelände markiert. Hier noch einen Dank an die Gemeinde Unterkochen für die Bereitstellung. Die Turnierleitung, alle drei selbst spielend, versuchte, jedes Team maximal zwei Mal dort spielen zu lassen, doch ausgerechnet die Sieger traf es am Ende drei Mal. Die Mannschaften nahmen es als sportliche Herausforderung und würdigten den tollen Einsatz des ganzen Vereins bei der Ausrichtung mit viel Lob und Dank.

Tatsächlich hatten alle Helfer einen beachtlichen Beitrag geleistet. Nachdem sich die Rekordbeteiligung mit fast 150 Boulespielern eine Woche vorher abgezeichnet hatte, wurden kurzfristig noch weitere Kuchen gespendet und Helfer akquiriert. Auch die Spieler setzten sich bis kurz vor Spielbeginn ein, damit alles reibungslos funktionierte. Belohnt wurde das Engagement mit einem wunderbaren Turniertag, bei dem selbst der Wettergott mitwirkte.

Für PC Aalen II war es kein einfaches Unterfangen, den Sieg von PC Aalen III aus dem vorherigen Jahr zu verteidigen. Schließlich hatte man sich erst vor einigen Wochen als neues Team zusammengetan. Doch unter Trainer Markus Schwope und Leiterin Antje Freudenthal konnte man einen tollen Einstand feiern. Gegen Backnang brillierten Markus Schwope und Berthold Thalheimer, Pat Evertz und Benni Schnell sowie Vaso Bukorovic und Antje Freudenthal mit 39:7 Punkten. Nach der ersten Runde bedeutete das die Tabellenführung. Im zweiten Spiel ging es gegen Welzheim. Hier tat man sich schon schwerer, konnte aber schließlich mit 3:0 Patien abschließen. Weiterhin war Aalen Tabellenführer. Es folgte der Aufsteiger der Oberliga Bönnigheim. Auf mit dem schwierigsten Platz des Turniers konnte auch hier ein überraschender 3:0 Erfolg verbucht werden. Nochmals Tabellenführung. Der letzte Gegner hieß dann Hohenlohe 2. Diesmal ging es wirklich spannend zu. Das erste Doublette war leider schnell verloren. Doch Doublette 2 und 3 kämpften bis zum Zeitlimit von 75 Minuten und beendeten die Spiele 12:13 und 13:12. Die Begegnung war hauchdünn verloren. Aufgrund der restlichen tollen Leistung war der zweite Platz aber uneinholbar gesichert. Hier auch nochmal einen Dank an die treue Fangemeinde. Zahlreiche Vereinsmitglieder und -freunde zogen mit von Platz zu Platz und unterstützten die Spieler.

Die Platzierungen:

  1. Hohelohe 2
  2. PC Aalen II
  3. Bönnigheim
  4. Stuttgart
  5. Neuenstein
  6. Münster
  7. Hohenlohe 1
  8. Heilbronn 2
  9. Welzheim
  10. Heilbronn 1
  11. Ludwigsburg 2
  12. Heubach
  13. Ellwangen
  14. Hohenlohe 3
  15. Schorndorf 3
  16. Backnang B
  17. Schorndorf 4
  18. Ludwigsburg 1
  19. Öhringen
  20. Weinstadt
  21. Dreamteam
  22. Backnang A

Bilder von Antje Freudenthal: